Überspringen zu Hauptinhalt

Wie und wann man Gartenrosen beschneidet

Kletterrosen, Stammrosen und Strauchrosen können durch Beschneiden in Form gehalten werden. Je mehr Beschneidung, desto frischer das Wachstum und desto mehr und größere Blüten! Bei Gartenrosen gibt es zwei Arten des Schnittes: den Frühjahrsschnitt und den Erhaltungsschnitt.

Verjüngungskur

Im März verjüngen Sie die Gartenrosen durch Rückschnitt. Verwenden Sie saubere und gut geschärfte Gartengeräte. Schneiden Sie zunächst abgestorbene, dünne und beschädigte Zweige vollständig zurück. Die verbleibenden Zweige sollten in einer Höhe von 5 bis 7 cm über dem Boden (Strauchrosen), der Okulationsstelle (Stammrosen, d. h. dem verdickten Knoten, an dem die Verzweigung beginnt) oder den Hauptästen (Kletterrosen) zurückgeschnitten werden. Seien Sie dabei nicht zu vorsichtig, es werden bald wieder neue, frische Zweige nachwachsen. Mischen Sie nach dem Schnitt eine Handvoll organischen Dünger unter die oberste Erdschicht um die Rose.

Sommer und Herbst

Der Pflegeschnitt oder Formschnitt erfolgt im Sommer. Sie können sich dafür entscheiden, verblühte Rosen die ganze Zeit wegzuschneiden. Die Energie wird dann an neue Knospen geliefert und Ihre Rose blüht kontinuierlich. Oder – wenn Ihre Rose aus der Form geraten ist – schneiden Sie lange Zweige um die Hälfte zurück. Dann opfern Sie manchmal einige Blumen, werden aber mit einer zweiten Blüte belohnt. Stellen Sie geschnittene Rosen in einen hübschen Krug oder eine Vase oder verwandeln Sie sie in duftendes Potpourri! Im Herbst können Sie Strauchrosen in Form bringen. Schneiden Sie dabei nicht tiefer als bis zur Kniehöhe, sonst wird Ihre Gartenrose bis in den Winter hinein stark wachsen.

Wussten Sie, dass …

  • Eine Rose, die Sie nicht beschneiden, immer mehr tote Zweige und zu wenig Licht und Luft bekommt, um schön zu wachsen?
  • Sie Strauchrosen alle 2-3 Jahre auf 5 bis 7 Zentimeter über dem Boden zurückschneiden sollten?
  • Botanische oder wilde Rosen überhaupt nicht beschnitten werden müssen? Höchstens nur dann, wenn sie zu groß werden.
  • Wenn Sie Hagebutten wollen, Sie die verblühten Blüten stehen lassen sollten?

Beispiel für den Rosenschnitt 1 Beispiel für den Rosenschnitt 2 Beispiel für den Rosenschnitt 3

An den Anfang scrollen
Roses4Gardens gebruikt cookies en scripts van Google om uw gebruik van onze websites geanonimiseerd te analyseren, zodat we functionaliteit en effectiviteit kunnen aanpassen en advertenties kunnen tonen. Ook gebruiken we na aparte toestemming cookies en scripts van Facebook, Twitter, LinkedIn en Google om social media integratie op onze websites mogelijk te maken. Als u wilt aanpassen welke cookies en scripts we mogen gebruiken, kunt u hieronder uw instellingen wijzigen.
Cancel